Produktinformationen

Muss mein Wohnsitz in Deutschland sein, um das Ticket abschließen und nutzen zu können?

Nein. Das Deutschlandticket kann auch abgeschlossen und genutzt werden, wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands haben. Voraussetzung ist nur, dass Sie über ein in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union geführten Girokontos verfügen.

Kann ich Übertragbarkeit und Mitnahme zum Deutschlandticket hinzubuchen?

Die Zubuchung einer Übertragbarkeit ist nicht möglich. 

Für Leipzig (Tarifzone 110)  können Sie 2 Bausteine (einzeln oder in Kombination) hinzubuchen:

Baustein Mitnahme 1 erwachsene Person

  • Mo-Fr von 17-4 Uhr des Folgetages, Sa/So/feiertags/24.12./31.12. ganztägig
  • diese Person kann durch maximal einen Hund ersetzt werden

Baustein 2: Mitnahme bis zu 3 Kinder

  • Mo-Fr von 17-4 Uhr des Folgetages, Sa/So/feiertags/24.12./31.12. ganztägig
  • maximal eine Person kann durch einen Hund ersetzt werden

Wie können Studierende in Halle & Merseburg das Deutschlandticket erhalten?

Studierende, die entweder an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU),der Hochschule Merseburg oder an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle eingeschrieben sind, können das Deutschlandticket durch ein Semesterticket-Upgrade erwerben.

Das Semesterticket-Upgrade wird für 22,26 Euro pro Monat angeboten und kann ab sofort exklusiv online über Abo-Onlineportal der HAVAG bestellt werden. Eine Bestellung im HAVAG-SERVICE-CENTER kann leider nicht ermöglicht werden.

Die Kosten ergeben sich aus der Differenz zwischen dem MDV Semestervollticket und dem Deutschlandticket (49 Euro pro Monat).

Sobald die Online-Bestellung erfolgt ist, wird eine Bestellbestätigung per E-Mail versandt.

Das Deutschlandticket (Semesterticket-Upgrade) wird ausschließlich als Handyticket zur Verfügung gestellt. Für die Nutzung und Anzeige ist die App MOOVME notwendig. Das D-Ticket wird innerhalb von 72 Stunden nach Bestellbestätigung in MOOVME angezeigt.

Die App MOOVME kann nur genutzt werden, wenn zuvor eine Registrierung für die App erfolgt ist. Dabei bitte beachten, dass für den Bestellprozess (Semesterticket Upgrade für das D-Ticket) und für die App-Registrierung dieselbe E-Mail-Adresse verwendet wird. Nach Abschluss der Registrierung für die App muss die E-Mail-Adresse unbedingt bestätigt werden. Bitte dazu das E-Mail-Postfach prüfen.

Möchten Studierende im laufenden Monat rückwirkend das Semesterticket-Upgrade zum Monatsersten erwerben, kann dies online unter abo.havag.comermöglicht werden. Jedes bestellte Ticket, unabhängig vom Bestellzeitpunkt, hat immer eine Gültigkeit für den kompletten Kalendermonat.

Auch hier gilt: Spätestens 72 Stunden nach Antragseingang erhalten Studierende das Handyticket in der App MOOVME und können somit deutschlandweit den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Wie können Studierende in Leipzig das Deutschlandticket erhalten?

Studierende in Leipzig können das Semesterticket durch das Semesterticket-Upgrade zu einem Deutschlandticket erweitern.

Das Semesterticket-Upgrade wird für 21,50 Euro pro Monat angeboten und kann online im  LVB-Kundenportal abgeschlossen werden.

Die Kosten für das Upgrade ergeben sich aus der Differenz zwischen dem MDV-Semesterticket und dem Deutschlandticket (49,00 Euro pro Monat), d.h. der Betrag für das MDV-Semesterticket wird beim Deutschlandticket angerechnet.

Das Semesterticket-Upgrade kann in der App LeipzigMOVE geladen werden, damit das gültige Semesterticket-Upgrade bei einer Fahrausweiskontrolle vorgezeigt werden kann.

Es kann ausschließlich in LeipzigMOVE geladen und vorgezeigt werden. Es ist keine weitere Chipkarte erhältlich. Das Upgrade wird nicht auf dem Studierendenausweis gespeichert.

Ist das Deutschlandticket auch für Hunde und Fahrräder erhältlich?

Nein, das Deutschlandticket ist nur für Personen erhältlich.

Wie kann ich das Deutschlandticket kündigen?

Das Abonnement Deutschlandticket wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann monatlich gekündigt werden. Wenn Sie Ihr Deutschlandticket kündigen möchten, müssen Sie dies bis zum 10. des laufenden Monats tun:

Bitte wenden Sie sich bis zum 10. des laufenden Monats mit ihrem Kündigungswunsch schriftlich an das Verkehrsunternehmen, bei dem Sie das Deutschlandticket abgeschlossen haben.

Wenn Ihr Ticket in der App MOOVME angezeigt wird, können Sie direkt in der App kündigen: im Hauptmenü finden Sie die Kündigungsfunktion unter „Deutschlandticket“ ganz unten („Abo kündigen“). Eine E-Mail mit Kündigungswünsch an den MOOVME-Kundensupport reicht als Kündigung NICHT aus!

Wenn Sie Ihr Abo Deutschlandticket bei den Verkehrsunternehmen abellio, OBS, PVG, PNVG, Regionalbus Leipzig, THÜSAC, DB, Nordsachsen Mobil, HAVAG oder dem Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) abgeschlossen haben, können Sie auch direkt hier im Online-Portal  unter kündigen.

Welche Fahrgastrechte sind gültig?

Für Fahrten im Eisenbahnverkehr gelten die Fahrgastrechte gem. Teil A Nr. 8 der Tarifbedingungen des Deutschlandtarifs sowie Teil C Nr. 8 der Tarifbedingungen für Zeitkarten im Deutschlandtarif in ihrer jeweils genehmigten und veröffentlichten Fassung, abrufbar im Internet unter www.deutschlandtarifverbund.de

Das Entgelt für das Deutschlandticket gilt als erheblich ermäßigtes Beförderungsentgelt gemäß § 3 EVO. Das zusätzliche Recht bei Verspätung gemäß § 11 Absatz 1 Nummer 1 EVO wird ausgeschlossen.

Was passiert mit meinen Daten, die ich für das Deutschlandticket angeben muss?

Ein deutschlandweit gültiges Abo braucht auch ein nationales Sicherheitsmonitoring, damit deutschlandweit geprüft werden kann, ob zum Beispiel zu jedem Kontrollnachweis auch eine Ausgabetransaktion vorliegt. Sprich: Wurde das Ticket, das gerade kontrolliert wurde, auch tatsächlich verkauft oder handelt es sich um eine Kopie oder Fälschung?

Damit sich das überprüfen lässt, müssen alle nationalen Tickets in einem revisionssicheren System existieren.

Alle weitergehenden Informationen dazu hat der VDV aufbereitet.

Geltungsbereich

Wie lange wird das Deutschlandticket angeboten?

Die Politik strebt an, dass Ticket dauerhaft anzubieten. Der Einführungszeitraum für das Deutschlandticket ist auf zwei Jahre angelegt. Danach wird über ein weiteres Vorgehen entschieden.

Gibt es das Deutschlandticket auch als Jobticket und was kostet es für Beschäftigte?

Ja, das Deutschlandticket gibt es auch als Jobticket.

Wenn Unternehmen ihren Beschäftigten das Deutschlandticket als Jobticket anbieten, müssen mindestens 25 % des Ticketpreises (aktuell 12,25 €) pro Mitarbeiter pro Monat vom Arbeitgebenden übernommen werden.

Zum Arbeitgeberanteil von 25% (aktuell 12,25 €) gibt es zusätzlich 5% Rabatt für die Beschäftigten. Beschäftigte erhalten also mindestens 30 % Nachlass auf das Deutschlandticket. (34,30 €/Monat statt 49 €/Monat). Dem Arbeitgebenden steht es frei, einen höheren Zuschuss von bis zu 46,55 €/Monat auf das Deutschlandticket als Jobticket zu geben.

Gilt das Deutschlandticket auch in der 1. Wagenklasse?

Das Deutschlandticket gilt in der 2. Wagenklasse und wird auch nur für die 2. Wagenklasse angeboten.

Der Übergang in die 1. Wagenklasse soll bundesweit nach einheitlichen Bestimmungen ermöglicht werden. In der Einführungsphase soll ein Übergang in die 1. Wagenklasse nach den tariflichen Bestimmungen der Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde vor Ort erfolgen.

Ist es möglich durch das Hinzubuchen des Fernverkehrszuschlags trotzdem ICE, IC oder EC zu nutzen?

Nein, dies ist nicht möglich.

Gibt es Platzkarten, um sicherzustellen mitgenommen zu werden?

Platzkarten gibt es im ÖPNV nicht. Es besteht zudem kein Anspruch auf Mitnahme zu einer konkreten Fahrt.

Gilt das Deutschlandticket auch auf den Dampfbahnzügen der Döllnitzbahn?

Grundsätzlich gilt das Ticket auch auf den Strecken der Döllnitzbahn. Für fahrplanmäßig ausgewiesene Dampfzüge ist zusätzlich ein Zuschlag laut MDV-Tarif zu zahlen.

Wird das Bundeswehr-Ticket automatisch zum Deutschlandticket?

Nein. Beim Bundeswehr-Ticket handelt es sich um eine Fahrkarte, welche nur für eine bestimmte Fahrt und Strecke gültig ist.

Verkauf & Wechselbedingungen

Wie und wo erhalte ich das Deutschlandticket?

Das Deutschlandticket gibt es an den von den Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünden eingerichteten Verkaufsstellen und Vertriebskanälen:

  • in den Apps MOOVMEDB NavigatorLeipzigMOVE
  • Online in den Kundenportalen der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG), der DB Regio AG sowie den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) GmbH
  • in den Servicestellen der Verkehrsunternehmen

Wenn Sie bereits über ein Abo im MDV verfügen, wenden Sie sich bitte an das Verkehrsunternehmen, bei dem Sie Ihr Abo abgeschlossen haben. Die Kontaktdaten stehen auf Ihrer Chipkarte.

Muss ich für das Deutschlandticket mein Abonnement kündigen?

Wenn Sie bereits über ein Abo im MDV verfügen, wenden Sie sich bitte an das Verkehrsunternehmen, bei dem Sie Ihr Abo abgeschlossen haben. Die Kontaktdaten stehen auf Ihrer Chipkarte.

Ihren Wechselwunsch können Sie entweder über das entsprechende Abo-Portal oder klassisch über einen Abo-Antrag an das Verkehrsunternehmen senden. Bei einem Wechsel ins Deutschlandticket ist eine separate Kündigung ihres bisherigen Abos nicht nötig.

Bitte beachten Sie: das Deutschlandticket kann man monatlich kündigen. Bei allen anderen MDV-Abonnements gilt weiterhin eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, die nach der Rückkehr aus dem Deutschlandticket wieder von vorn beginnen.

Ist ein Wechsel vom ABO Flex in das Deutschlandticket möglich?

Ja, ein Wechsel ist möglich. Wenden Sie sich an das Verkehrsunternehmen, bei dem Sie das ABO Flex abgeschlossen haben. Welches das ist, finden Sie auf Ihrer Chipkarte.

Ich habe aktuell ein Abonnement als Jobticket, möchte aber zum Deutschlandticket als Jobticket wechseln. Was muss ich beachten?

Als Abo-Kund*in werden Sie durch das Verkehrsunternehmen, mit dem ihr Unternehmen einen Rahmenvertrag hat, über die Möglichkeit eines Wechsels in das Deutschlandticket beraten.

Was ist, wenn ich bereits ein Abo oder eine gleitende Monatskarte gekauft habe und nun das Deutschlandticket nutzen möchte?

Abo-Kund*innen, die bereits über ein Abo im MDV verfügen, sich aber noch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit befinden, können ohne Nachteile in das Deutschlandticket wechseln.

Bei bereits gekauften Monatskarten haben Sie laut §10 der Beförderungsbedingungen das Recht auf Erstattung. Dabei wird auf die bereits genutzte Monatskarte eine Anrechnung des Beförderungsentgelts mit 2 Fahrten je Tag vorgenommen. Wenden Sie sich dazu an das Verkehrsunternehmen, bei dem Sie das Ticket gekauft haben.

Ist ein Wechsel vom Deutschlandticket in ein anderes Abo möglich?

Ja, ein Wechsel in ein anderes Abonnement beim vertragshaltenden Verkehrsunternehmen ist jederzeit auf Antrag oder im Abo-Portal möglich.